Herzlich willkommen beim TV Hägelberg 1911 e.V.

Der TV Hägelberg wurde im Jahr 1911 gegründet und hat derzeit rund 380 Mitglieder. 

 

Mit unserem vielfältigen Angebot möchten wir den Hägelbergern, aber auch allen weiteren Interessierten aus der näheren Umgebung die Möglichkeit geben, sich in ungezwungener Atmosphäre sportlich zu betätigen. 

 

Aktuelles

Turnsportfest

Trotz Corona gut aufgestellt und wieder voller Elan bei der Sache, vor allem bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und im Freizeit- und Breitensport für die ganze Familie: So präsentiert sich der Turnverein Hägelberg im 111. Jahr seines Bestehens. So bekam die Nachwuchsriege des TVH mit dem Kinder-Turnabzeichen-Tag im Dorfgemeinschaftshaus eine besondere Aktion zum Start in die Sommerpause geboten.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht der Oberbadischen!

 

Übungsleiter/-innen für Kinderturngruppen gesucht

Der TV Hägelberg ist auf der Suche nach engagierten Übungsleiterinnen oder Übungsleitern für die verschiedenen Kinderturngruppen.

 

Aufgrund persönlicher Veränderungen werden einige der bisherigen Übungsleiterinnen dem TV sehr bald nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Übungsleitertätigkeit kann auch ohne Übungsleiterschein ausgeübt werden.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Vorstandsmitglieder. Gerne stehen Ihnen auch die derzeitigen Übungsleiterinnen und Übungsleiter bei Fragen gern zur Verfügung.

 

Zusatzbeiträge für einzelne Sportgruppen

Der TV Hägelberg führt die Gruppen "Bodyforming", „Mobilität und Spaß“, „Fit Mix“ und „Yoga“ mit professionellen, externen Trainerinnen durch.

 

Dies macht – neben dem regulären Mitgliedsbeitrag des TV Hägelberg – auch die Forderung eines jährlichen Zusatzbeitrags erforderlich. Dieser hat das Ziel, die entstehenden zusätzlichen Kosten zu decken. Der Zusatzbeitrag soll dabei auf max. 90 Euro/Jahr und Kurs gedeckelt werden. Hierzu benötigen wir jedoch mindestens elf Teilnehmende pro Kurs (bei veranschlagten 40 Stunden pro Jahr). Bei höherer Teilnehmerzahl wird der Zusatzbeitrag geringer ausfallen. Die genauen Zusatzbeträge werden deshalb erst am Ende eines Kalenderjahres vom Vorstand festgesetzt und per Lastschriftverfahren eingezogen. Mit der Teilnahme an einem der Kurse wird die Kenntnisnahme und das Einverständnis dieser Regelung bestätigt.

 

Der Vorstand 

 

Wegfall Corona Sport-Verordnung

Liebe Sporttreibende,

 

nach mittlerweile zwei Jahren der z.T. massiven Einschränkungen fällt in Baden-Württemberg ab dem 03.04.2022 die Rechtsgrundlage für Beschränkungen im Bereich Sport begründet durch die Covid 19 Pandemie!

 

Es kann also wieder ganz normal geturnt werden - ohne Nachweise, Auflagen, etc.!

Ich möchte mich bei Euch allen für euer Verständnis und Mithilfe für die bisher einzuhaltenden Maßnahmen bedanken – hoffen wir, dass wir nun wirklich „durch“ sind!

 

Um Eure Mitturner zu schützen, bitte ich Euch eindringlich, bei Symptomen und jeglichem Verdacht einer Infektion, dem Training fern zu bleiben!

 

Freuen wir uns auf ein normales Leben nach (aber auch mit) Corona!

 

Boule auf der ehemaligen Laufbahn

Hast du Lust auf Boule? Einige Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner haben eine Boule-Gruppe gegründet, die sich bei schönem Wetter am Wochenende zum gemeinsamen Boule-Spielen trifft. 

 

Treffpunkt ist die Boulebahn hinter dem DGH (neben dem TV-Hüttle).

 

Interessiert? Dann nimm mit uns Kontakt auf, wir leiten Deine Anfrage weiter!

 

Generalversammlung 2021 - neuer Vorstand gewählt

Doppelspitze beim TV Hägelberg
1911 e.V.

 

Maske und Abstand, das waren die Vorgaben für die verschobene Generalversammlung des TV Hägelberg, die am 30.07. im Dorfgemeinschaftshaus stattfand.  Der bisherige 1. Vorsitzende Stefan Drexler begrüßte vielleicht deshalb nur 33 Besucher.

 

Die Mitgliederzahl hat sich erstmals seit 6 Jahren wieder um 7 Mitglieder verringert. Der Verein hat nun 375 Mitglieder, davon 202 aktiv in 14 Sportgruppen. Für den TV waren die letzten 1,5 Jahre, wie das meiste in unserem Leben, durch Corona geprägt. Der TV war gezwungen, sein Angebot den geltenden Corona Verordnungen anzupassen und sein Vereinsleben weitestgehend einzustellen. Wann immer es möglich war hat der TV ein Trainingsangebot zur Verfügung gestellt. Der Verein ist sehr dankbar, dass erstens: diese Angebote auf starken Zuspruch gestoßen sind und zweitens: die Mitglieder dem Verein auch während der Lock-down Zeit die Treue hielten. Dadurch kommt der Verein derzeit ohne größeren finanziellen Schaden durch die Corona Zeit. Das Bereitstellen eines Trainingsangebots während der letzten 1,5 Jahre war mit erheblichem administrativem Aufwand verbunden. Dafür bedankt er sich ausdrücklich für die tolle Arbeit von Marcel Grüterich, der sich durch sämtliche Verordnungen durchgearbeitet hat, unsere Hygienekonzepte erstellt hat und diese bei der Verwaltung dann auch verteidigt hat.

 

Ein wichtiges Thema in den letzten Jahren war für Stefan Drexler  der Bau des DGHs. Der Turnverein hat sich mit erheblichen finanziellen Mitteln und ehrenamtlichem Helfereinsatz am Bau beteiligt und hat nun mit dem DGH eine Heimat auf höchstem Niveau bekommen. Dessen sind sich sicherlich alle TV Mitglieder bewusst und auch äußerst dankbar. Das merkt man unter anderem auch daran, dass sich die Mitglieder Sorgen über bestimmte Mängel des DGH machen und diese auch der Verwaltung mitteilen. Konkret hält er es für bedauernswert, wenn ein solch kritischer Teil einer Sporthalle, wie der Hallenboden, nach einer Reparatur einen schlechteren Zustand aufweist, als davor. Die Verwaltung sollte die in diesem Zusammenhang hervorgebrachten Sorgen ernst nehmen.

 

Das zweite bestimmende Thema der letzten Jahre waren die Hallengebühren. Gerne hätte er da eine beschlossene Lösung an seine Nachfolger übergeben, aber dieses Thema wird je nach Prioritäten des Gemeinderates leider immer noch auf der Agenda des zukünftigen Vorstandes erscheinen. Eine finanzielle Sanierung des Gemeindehaushalts wird es durch ein Gebührenreglement, wie immer es auch aussehen mag, nicht geben. Dafür sind die Beträge, die erzielt werden können, schlichtweg zu gering. Deshalb ist er sich aber auch sicher, dass der Gemeinderat letztendlich ein Gebührenreglement beschließen wird, das das Überleben der ortsansässigen Vereine sicherstellt und das ehrenamtliche Engagement nicht gefährdet. Es wäre aber wünschenswert, wenn dieses Damoklesschwert nicht auf unabsehbare Zeit über den Vereinen schweben wird.

 

Aufgrund von beruflichen Veränderungen konnte sich Stefan Drexler nicht mehr zur Wiederwahl stellen und so kümmerte sich der gesamte Vorstand schon seit November 2020 um mögliche Lösungen. Dank der Bereitschaft zum Ehrenamt von fünf engagierten weiblichen TV Mitgliedern konnte eine neue Vorstandsstruktur erarbeitet werden. Deshalb durfte Stefan Drexler zum Abschied nochmals eine Satzungsänderung vorstellen, die durch die Versammlung dann auch einstimmig angenommen wurde. Der Vorstand besteht nun aus zwei gleichberechtigte Vorsitzenden, Kassierer*in, Schriftführer*in und mindestens zwei Beisitzer*innen.

 

Auch die bisherige Schriftführerin Claudia Grüterich, die diesen Posten seit 2005 innehatte, ließ sich nicht erneut aufstellen. Bei den Wahlen gab es dann nur einstimmig gewählte Mitglieder: Stefanie Haubert und Marcel Grüterich als Vorsitzende, Melanie Brase als Schriftführerin, Madlen Adler, Beatrix Jakob, Eva Kremser und Stefan Drexler als Beisitzer und nochmals als Kassenprüferin wiedergewählt Beatrix Kerzendörfer.

 

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre Vereinstreue ausgezeichnet. Für die 10-jährige Mitgliedschaft Oliver Baumgartner, Jana Bühler, Daniela und Matthias Grether, Beatrix Kerzendörfer, Frank Passenheim, Monika und Rolf Weber-Glaser. Für 20 Jahre Renate Kunzer und Christine Putz, für 30 Jahre Helga Schöni. Die Ehrenmitgliedschaft erhielten Wolfgang Glaser, Astrid Müller und Bärbel Suvaal.

 

Marcel Grüterich verabschiedete Heinz Sänger und Claudia Rapp als Übungsleiter, den ehemaligen 1.Vorsitzenden Stefan Drexler und die bisherige Schriftführerin Claudia Grüterich mit kleinen Geschenken.

 

Für dieses Jahr ist noch eine Putzede in der Waldschänke geplant, der Termin wird noch bekannt-gegeben. Die zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Hägelberg  geplante Metzgete am 17. Oktober kann wohl nur als ToGo Veranstaltung durchgeführt werden. Ob der Nikolaus zur Feier am 3.Dezember in das Dorfgemeinschaftshaus kommt oder seine Tüten wie letztes Jahr den Turnkindern vor die Haustür stellt, muss man abwarten.

 

Bericht von Claudia Grüterich

 

Lesen Sie hier den Pressebericht der Oberbadischen Zeitung!

 

Spendenaufruf für neue Turngeräte

 

In den derzeit 5 Kinderturngruppen geht es in erster Linie um die Freude an der Bewegung. Zudem vermittelt der TV auch Grundlagen vieler schulischer Disziplinen. 

 

Das Material hierfür ist teilweise veraltet und somit für eine weitere Benutzung nur bedingt geeignet. Es braucht Bälle, Matten, Geräte etc.

 

Möchten Sie dem TV Hägelberg helfen? Dann freuen wir uns über eine Spende (das Ausstellen einer Spendenquittung ist möglich).

 

Die Kinder werden es Ihnen danken!

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Vorsitzende:

Stefanie Haubert oder Marcel Grüterich 

kontakt(AT)tv-haegelberg.de

 

 

Spendenkonto des TV Hägelberg:

IBAN: DE42 6835 0048 0001 0999 85

BIC: SKLODE66XXX